Mietwagen-Touren durch Oman

Oman. Rundreise © Foto: DER Touristik
Oman. Rundreise
© Foto: DER Touristik

Jahn Reisen-Gäste können den Oman jetzt noch eindrucksvoller erleben: Die neuen Selbstfahrer-Rundreisen „Oman individuell erleben“ und „Wüstenzauber und Bergpanorama“ führen in jeweils vier Tagen zu historischen Stätten, palmengesäumten Oasen und an weiße Strände. Immer wieder säumen bei den Routen durch den Zauber von 1001 Nacht imposante Berge, zerklüftete Landschaften oder die Wüste den Weg.

Im Mietwagen der gewählten Kategorie geht es bei „Oman individuell erleben“ von der modernen Hauptstadt Muscat über die Oase Birkat Al Mauz am Fuß des Jebel Akhdar-Gebirges ins Landesinnere nach Nizwa. In der einstigen Hauptstadt bietet der Turm des Forts einen Panoramablick über ein Gewirr von Altstadtdächern und Gassen. Im Bazar handeln jede Woche Einheimische beim Tiermarkt für ihre Ziegen, Schafe und Esel den besten Preis aus. In Ibra kann man im Souk selbst um Silberschmuck feilschen.

Bei der Übernachtung im Wüstencamp 1000 Nights funkeln am Himmel Millionen Sterne mitten in der Stille der Wüste. Die kleine Küstenstadt Sur gilt als Heimat der traditionellen Dhaus, der alten Fischerboote der Omani. Vor dem Maritimen Museum oder in einer kleinen Werft bewundert man die von Hand gebauten Holzboote. Im Naturschutzgebiet Ras Al Jinz legen die seltenen grünen Meeresschildkröten ihre Eier ab. Am Strand von Fins bleibt Zeit für eine Badepause, bevor es zurück nach Muscat geht.

Die faszinierende Gebirgswelt in Oman bietet Abwechslung und Abenteuer. Im Gelände-Mietwagen geht es bei der Tour „Wüstenzauber und Bergpanorama“ durchs Wadi Bani, einen trockenen Flusslauf. Von Nizwa aus erkundet man den Jebel Shams, den höchsten Berg der Region. Auf der Offroad-Piste durch die Wahiba Sands-Wüste kann man seine Fahrerqualitäten testen. Nach der Nacht im Wüstencamp glühen die Sandberge beim Sonnenaufgang in vielen Rottönen. Die Naturpools im Wadi Bani Khalid bieten ein erfrischendes Bad auf dem Weg nach Sur und zum Kalksteinkrater Bimah Sinkhole. Vom weißen Strand von Fins aus führt der Weg nach den erlebnisreichen Tagen zurück nach Muscat.

Vor oder nach der Selbstfahrer-Tour kann man noch Tage zum Relaxen an einem der Strände anschließen. Oman zählt zu den besten Tauchplätzen der Welt.

Link:
www.jahnreisen.de.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>